Fleisch, Hauptgericht, Vorspeise & Suppe

Wildschwein- Mangold– Törtchen

17. März 2015

Hatte ich schon erwähnt, dass ich Mangold liebe? Die Gemüsepflanze, die übrigens eher mit Zucker-, Futter- und der Roten Rübe verwandt ist als mit dem äußerlich ähnlicherem Spinat, wird hierzulande arg unterschätzt und viel zu wenig in der Küche eingesetzt. Hier eine leckere Verwendungsmöglichkeit, wenn man ein wenig gewölftes Wildschwein zur Verfügung hat: saftige Wildschwein- Mangold– Törtchen.

Für 12 Törtchen, als Hauptgericht für 4 Personen oder als Vorspeise für bis zu 12 Personen.

Zutaten

  • 220 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
  • 1 Priese Salz
  • 1 EL Wasser (sehr kalt / Eiswasser)
  • 400 g Wildschwein- Hackfleisch
  • 1 Zwiebel(n)
  • 2 Knoblauchzehe(n)
  • Öl
  • 250 g Tomate(n), (Cocktail-/ Datteltomaten)
  • 200 g Schmand / Creme Fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat, gerieben
  • 100 g Käse, gerieben
  • 2 EL Pinienkerne, gemahlen
  • Muffinblech mit 12 Mulden oder ensprechend viele feuerfeste Förmchen

Zubereitung

  1. Zuerst einen Mürbteig aus Ei, Mehl, Butter, Salz und eiskaltem Wasser herstellen und zwischen Backpapier auswalzen. Die (ungefetteten) Mulden des Muffin-Bleches damit auskleiden und kühl stellen.
  2. Den Mangold ca. 3 Minuten blanchieren, grob hacken, und gut abtropfen lassen.
  3. Das Hackfleisch, die gewürfelte Zwiebel und die gepresste Knoblauchzehen in Öl anbraten bis das hackfleisch etwas gebräunt ist.
  4. Die Tomaten grob zerkleinern und zusammen mit dem Mangold zum Fleisch geben und so lange köcheln lassen, bis das Ganze etwas eingedickt ist. Den Schmand unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat und etwas Tomatenmark abschmecken. In die Mulden der Muffinform füllen.
  5. Käse mit gehackten Pinienkernen und etwas Salz vermischen, und auf den Törtchen verteilen und andrücken.
  6. Bei 180°C für 40 Minuten im Ofen backen, bis die Kruste goldbraun wird.
  7. Auf ein mit Backpapier belegten Schneidebrett stürzen.

Noch heiß zusammen mit Salat servieren.
beitragsbild_mangoldtoertchen_01

beitragsbild_mangoldtoertchen_02

beitragsbild_mangoldtoertchen_03

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Anna 3. Oktober 2017 at 15:20

    Lieber Werner! Wir machen uns gleich an Deine Wildschwein-Mangold-Törtchen und sind schon ganz gespannt. Im Rezept steht nicht, wieviel Mangold benötigt wird. Wir holen ihn frisch aus dem Garten und machen es nach gusto – aber vielleicht magst Du das ja noch ergänzen… „Wilde“ Grüße ;o)

  • Leave a Reply