Hirsch, Pasta

Hirschlasagne

25. September 2017
Hirsch-Lasagne

Pasta geht immer und Hirsch-Lasagne erst recht! Eine gute Lasagne wärmt das Herz und ist genau das Richtige für einen gestandenen Mann nach einem Tag im herbstlichen Wald. Ohne aus der Wahl des Nudelteigs für die Lasagne eine Glaubensfrage machen zu wollen: frischer Nudelteig ist einfach unschlagbar für Lasagne und in Kombination mit frisch gewölftem Hirsch-Wildbret wird daraus ein kulinarisches Monument.
Das unten stehende Rezept macht je nach Hunger 6 – 8 Holzfäller satt… 😉

Zeitaufwand

ca. 60 min.

Zutaten (6-8 Pers. !)

  • 400 g Pastateig nach dem Grundrezept (s.o.) als Lasagneplatten ausgewalzt
  • 1 kg Hackfleisch vom Hirsch
  • 1 Zwiebel, groß & rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Suppengrün ohne die Petersilie
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Zucker
  • 100 ml Rotwein, trocken
  • 200 g Käse, gerieben
  • Olivenöl
  • Butterflocken
  • Salz, Pfeffer
  • 0,5 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 200 g Parmesan
  • Muskatnuss frisch gerieben

Zubereitung

  1. Am Vortag den Nudelteig nach dem Grundrezept vorbereiten und über Nacht, mindestens aber 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Den Nudelteig vierteln und zu 1,5mm dicken Platten in der ungefähren Größe der Auflaufform verarbeiten.
  2. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Möhren und Sellerie fein raspeln, mit etwas Olivenöl ca. 10 Minuten andünsten und beiseite stellen.
  3. Ofen auf 190° vorheizen.
  4. Wildschweinhack mit Olivenöl scharf anbraten und Farbe ziehen lassen.
  5. Tomatenmark zugeben und nach 2 Minuten mit Rotwein ablöschen.
  6. Das gebratene Gemüse und die zwei Eigelb unterrühren, mit Gemüsebrühe aufgießen und mit Salz, Pfeffer und zucker abschmecken. Unter gelegentlichem Umrühren auf mittlerer Hitze etwas reduzieren lassen. Die Masse sollte nicht zu dickflüssig sein.
  7. Für die Béchamel Butter in einem Topf erhitzen. Mehl einrühren, kurz anschwitzen und unter stetem Rühren mit der Milch aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss abschmecken.
  8. Die Auflaufform etwas einölen und mit Nudelteig belegen. Dann immer abwechselnd schichtweise mit Hacksoße und Nudelteig füllen. Den Abschluss bildet die Béchamel und eine dicke Schicht geriebener Käse, die mit Butterflocken bestreut wird.
  9. Die Auflaufform auf der unteren Schiene des Backofens bei 180 Grad, (Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3) 30 Minuten backen. Wird der Käse zu dunkel, mit einem Stück Backpapier oder Alufolie abdecken.
  10. Vor dem Servieren ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann lässt sich das Ganze leichter schneiden und portionieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply