Pasta, Wildschwein

Wildschwein – Tagliatelle nach Jägerart

25. September 2017
wildschweintagliatele

Mit diesem Rezept im Hinterkopf habe ich beim Zerlegen von Schwarzwild immer einen extra Behälter, für Abschnitte und Gulaschstücke stehen, die es nicht in die anderen Beutel schaffen. Diese werden dann Portionsweise pariert, vorgeschnitten und in 500g oder 1.000g Beuteln vakuumiert und eingefroren. Auf diese Art und Weise passt, zusammen mit dem auch produzierten Hackfleisch plötzlich viel mehr in die Tiefkühltruhe…

Zeitaufwand

ca. 90 min.

Zutaten

  • 400 g Tagliatelle
  • 500 g Wildschweinfleisch
  • 200 g Waldpilze, oder braune Champignon
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL gehackten frischen Rosmarin
  • 125 ml Rotwein
  • 2 EL Tomatenmark/ -konzentrat
  • Parmesan

Zubereitung

  1. Die Pilze reinigen und grob stückeln.
  2. Die Teller vorwärmen
  3. Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Das Fleisch würfeln und in Mehl wenden.
  5. In einer tiefen Pfanne oder Bratenreine Zwiebel und Fleischwürfel mit etwas Öl anbraten.
  6. Die Pilze und den Knoblauch hinzufügen und mit Wein ablöschen, wenn das Fleisch etwas Farbe bekommen hat. Das Tomatenmark hinzufügen, mit Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken und unter gelegentlichem Umrühren mit Deckel 1 Stunde leicht köcheln lassen. Sollte die Sauce zu dickflüssig werden, hin und wieder einen Schöpfer Nudelwasser einrühren.
  7. In der Zwischenzeit die Tagliatelle al dente zubereiten, abtropfen lassen, und kurz vor dem Servieren in der Pfanne mit dem Wildschweinsugo schwenken.
  8. Die Nudeln als Nest anrichten, mit einem Rosmarinzweig und etwas grob geraspelten altem Parmesan anrichten und sofort servieren.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply