Fleisch, Hauptgericht, Reh, REZEPTE

Reh- Sauerbraten

29. Dezember 2013

Ein traditionelles Wildrezept für die Feiertage. Funktioniert genauso gut mit Hirsch- oder Wildschweinwildbret. Bei diesem Rezept werden, die entsprechende Kochzeit vorrausgesetzt, auch die etwas älteren Semester butterzart und sehr lecker. Wer es etwas weihnachtlicher liebt fügt der Soße einfach ein wenig Soßen-Lebuchen oder Lebkuchengewürz hinzu.

Zutaten

(für 6 Portionen)

  • 1 Rehkeule ca. 2 kg, entbeint
  • 1 Bund Suppengemüse (Sellerie, Petersilie, Möhre, Lauch)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • 10 schwarze Pfefferkörner
  • 3 Gewürznelken
  • 5 Wacholderbeeren
  • 5 Pimentkörner
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zimtstange
  • aberiebene Schale von 1 Orange
  • 500 ml weißer Balsamico
  • 0,7 l trocknen Rotwein
  • 300 ml Orangensaft
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 2 El Butterschmalz oder Olivenöl
  • 2 El Honig
  • 1 Glas Preiselbeeren
  • 2 El Speisestärke

Zubereitung

  • Suppengemüse, Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. Mit den Gewürzen (außer Honig, Preiselbeeren und Speisestärke) in einen Topf geben und mit etwas Butterschmalz anbraten.
  • Balsamico bianco, Rotwein, Orangensaft und Brühe angießen und aufkochen.
  • Die entbeinte und von der Silberhaut befreite Rehkeule von allen Seiten scharf anbraten.
  • Danach die Rehkeule in die köchelnde Marinade geben und ca. 1 Stunde zugedeckt in der Marinade köcheln lassen.
  • Danach erkalten lassen und zugedeckt mindestens über Nacht, besser 24 Stunden ziehen lassen.
  • Nach einem Tag das Ganze noch einmal für ca. 1 – 1,5 Stunden köcheln lassen
  • Danach das Fleisch (es muß jetzt schon zart/ weich sein) im Ofen bei 100° warm stellen und die Marinade durch ein Sieb passieren.
  • Der Sauce Honig und Preiselbeeren zufügen, reduzieren und mit etwas Speisestärke eindicken.

Wird bei uns traditionell an Weihnachten, zusammen mit Kartoffelklößen und Blaukraut genossen. Schmeckt beim zweiten oder dritten Mal aufgewärmt am allerbesten…

sauerbratenvomreh

You Might Also Like

No Comments

Kommentar schreiben

Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.