Hauptgericht, REZEPTE

Brauhaus Hirschbraten

20. Februar 2018

Eine leckere Bratenvariante für alle Liebhaber der fränkischen Braukunst. Anstatt von Rotwein wird für die Sauce dunkles Bier verwendet, das dem Ganzen eine hopfig- herbe Note gibt.

5 von 1 Bewertung

Brauhaus Hirschbraten

Mein Rezept für den legendären Hirschbraten mit Dunkelbiersauce.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Damwild, Hirsch, Hirschbraten, Rotwild
Portionen: 4 Personen
Autor: werner steckmann

Zutaten

  • 1 kg Hirschkeule
  • 150 g Speck in Scheiben
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Scheibe altes Brot
  • 1 Supengrün
  • Butterschmalz
  • 0,5 l dunkles Bier
  • 0,5 l Fleischbrühe
  • Speisestärke
  • Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  • Ein paar Stunden vor der Zubereitung Fett, Sehnen, und Silberhaut vom Fleisch entfernen und rundum salzen.
  • Danach in der Bratenreine von allen Seiten scharf anbraten.
  • Währenddessen das Gemüse putzen und grob würfeln.
  • Das Fleisch entnehmen und jetzt das Gemüse andünsten bis es sichtbar gebräunt ist. Mit Bier und Brühe ablöschen. Den Braten wieder in den Bräter geben, die Scheibe Brot dazu und mit Speck belegen.
  • Den Braten nun für eine Stunde in den auf 200° vorgeheizten Ofen geben und ab und an mit Brühe begießen.
  • Danach den Braten in Alufolie wickeln und noch 10 Minuten im abgeschalteten Ofen entspannen lassen.
  • Währenddessen den Bratensaft passieren, mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver abschmecken und auf 2/3 reduzieren oder mit Soßenbinder eindicken.
  • Dazu passen Kartoffel oder Semmelklöße mit Blau- oder Bayrisch Kraut und natürlich ein dunkles Bier.

  Rezept drucken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply MichaelD 5. November 2019 at 10:24

    Schönes Rezept! Vor allem beherzigt es, was ich all meinen Kunden versuche zu vermitteln, nämlich nicht zu sehr mit klassischen Wildgewürzen den Geschmack zu überdecken. Bei einen edlen Steak kommt halt auch niemand auf die Idee.
    Eine Frage allerdings, was geschieht mit der Scheibe altem Brot? In die Soße ähnlich wie Kochprinten beim Sauerbraten?

    • Reply werste 5. November 2019 at 10:31

      Das Brot saugt sich in der Regel voll, zerfällt und macht das Rezept noch einmal einen Ticken leckerer 😉

    Kommentar schreiben

    Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.