Allgemein

Wild-Leberkäse

10. Januar 2020
Wild-Leberkäse

Ein LKW (fränkische Abkürzung für Leberkäs-Weckla) ist in Bayern Brotzeit, Zwischenmalzeit, Mittag- oder Abendessen und wird den ganzen Tag über gegessen. Egal ob gebraten mit Ei als strammer Max, in einer Semmel mit Senf oder kalt mit Senf und Laugenbreze zur Brotzeit – sie macht satt und ist schnell zubereitet. Das gilt auch für selbst gemachten Wildleberkäse, der vorbereitet und in Aluformen gefüllt, im Ofen gebacken, viele Mäuler schnell stopft. Von daher auch ideal als Snack bei der Drückjagd, oder wenn man Abends mit den Jagdfreunden bei einer Flasche Bier sitzt.

Das Rezept kann auch gut mit Käsewürfeln oder Paprikastückchen gepimpt werden – dann hat man Pizza-Leberkäse.

Da keine Leber mehr verarbeitet wird heißt Leberkäse inzwischen Fleischkäse. Für Wild-Fleischkäse können auch gut die Abschnitte und nicht ganz so edlen Teile von Reh, Hirsch und Wildschwein verwendet werden.

Wer nicht so gerne mit Fertigmischungen arbeitet, für den folgt in den nächsten Tagen noch ein Wild-Leberkäserezept mit einer selbst zusammengestellten Gewürzmischung.

Darüber hinaus benötigt man für dieses Rezept einen Fleischwolf und einen Standmixer oder Themomix mit Messern, eine Kastenform oder mehrere rechteckige Aluformen für Fleischkäse (1 oder 2kg).

Wild-Leberkäse
4.58 von 7 Bewertungen

Wild-Leberkäse

Wild-Leberkäse schnell und einfach selbst hergestellt.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Portionen: 10 Portionen
Autor: Werner Steckmann

Zutaten

  • 1 kg Wildbret
  • 0,3 kg Schweinebauch
  • 0,2 kg Crushed Ice
  • 30 g Fleischkäse Komplettmischung

Anleitungen

  • Wildbrett entbeinen, mit dem Schweinebauch (ohne Schwarte) in Fleischwolf-taugliche Stücke zerkleinern und in der Tiefkühltruhe anfrosten.
  • Angefrostetes Fleisch & Speck, und Gewürz durch die 3mm Scheibe wölfen.
  • Ofen auf 160° vorheizen.
  • Wildhack mit dem crushed Eis und der Gewürzmischung in einen Kutter oder Mixer geben und zu Brät verarbeiten.
  • Eine Stunde im Ofen bei 160° backen. Sollte die Oberseite zu blass sein, dann ein paar Minuten den Grill dazuschalten.
  • In einer aufgeschnittenen Semmel zusammen mit einer Mischung aus 1/3 mittelscharfen-, 1/3 süßem Senf und 1/3 Meerettich servieren.

  Rezept drucken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Johannes 29. Januar 2020 at 16:01

    Jetzt bin ich doch schon so einige Jahre auf dieser Welt, aber die Idee zu Wildschwein-Leber… ähm… -Fleischkäse ist mir bis dato noch nicht gekommen. Vielen Dank für diese Erleuchtung! Ich habe mir aus dem letzten Urlaub in Südtirol eine Menge schwerem Rotwein mitgebracht, der super dazu passen wird. Projekt Wildsaukäs wird sofort gestartet!

    LG Hannes

  • Kommentar schreiben

    Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.