Hauptgericht, REZEPTE

Klassische Weihnachtsgans

20. Februar 2018
klassische Weihnachtsgans

In Zeiten in denen sich Nil- und Graugans deutschlandweit ausbreitet und zu Schaden gehen, ist dieses Rezept ein weiterer Grund für die Bejagung.

ZEIT: Vorbereitung 20 min; Garzeit: 180 min;

Zutaten

  • 1 küchenfertige (Wild-) Gans
  • 4 rotbackige Äpfel
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Tl Beifuß
  • 2 Lorbeerblätter
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Küchengarn

Zubereitung

  1. Die Gans unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocknen und anschließend salzen. Die Äpfel vierteln, entkernen, mit den geschälten Zwiebeln grob würfeln, mit Beifuß und Lorbeer vermischen und die Gans damit füllen. Ein Zahnstocher verschließt die Öffnung und hindert die Füllung am herausfallen.
  2. Die Keulen und Flügel zusammenbinden (FOTO!), mit der Brustseite nach unten auf ein tiefes Kuchenblech setzen und 200 ml Wasser angießen. Auf der untersten Schiene bei 180° (Ober- & Unterhitze) 30 Minuten garen.
  3. Die Gans mit den Rücken nach unten drehen und weitere 2 ½ Stunden garen. Alle ½ Stunde mit dem austretenden Fett begießen.
  4. Nach 2 ¼ Stunden die Temperatur auf 220° erhöhen. Die Gans herausnehmen, Bratensaft und Fett abgießen und in einem Fettkännchen trennen. Temperatur des Ofens auf 140° drosseln und die Gans darin warm stellen.
  5. Zum Servieren den Fond aus dem Fettkännchen in eine Sauciere füllen. Die Gans tranchieren und mit der Sauce servieren. Dazu passen Kartoffelknödel.

Tipp: Das ausgelassene Gänsefett in Schälchen füllen und in den nächsten Tagen als leckeren Brotaufstrich verwenden!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar schreiben

Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.