Fleisch, Nose To Tail, Wild

Zwiebel Rollbraten

3. September 2018
Hirsch-Rollbraten

Der klassische Rollbraten besteht normalerweise aus Schweinefleisch, aber auch gerollte Braten aus Puten- oder Kalb- oder Wildfleisch sind beliebt. Kräuter, Zwiebeln und Gewürze als Füllung geben dieser Bratenvariante seine Saftigkeit und Geschmack.

Bei diesem Rezept wird Wildbret vor dem Rollen mit Gewürz und Senf bestreut und zusammen mit Zwiebeln geschmort. Man „schützt“ den Braten, indem man ihn fachgerecht schnürt (bridiert). Dafür wird er entweder mit Garn gebunden, oder durch ein Rollbratennetz umhüllt. Vor dem Anrichten des Bratens entfernt man diese ungenießbaren Teile.

Hirsch-Rollbraten
5 von 1 Bewertung

Zwiebelrostbraten von der Wildsau

Ein einfaches Rezept für Zwiebelrostbraten von der Wildsau.
Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit3 Stdn. 30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Wildschweinbraten
Portionen: 4 Personen
Autor: werner steckmann

Zutaten

  • ca. 1kg ausgelöste Wild- Rippenbögen mit Bauchlappen
  • Senf
  • Wild-Gewürzmischung
  • 3 Zwiebeln
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,5 l Malzbier
  • 3 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Den Ofen auf 120° vorheizen.
  • Bei Schwarzwildrippen genügt in der Regel eine Seite. Bei Rehwild 2-3 ausgelöste Dünungen. Das Rippenfleisch waschen, trockentupfen, auf einer Seite mit Senf bestreichen, mit Wildgewürz, Salz und Pfeffer bestreuen und zu einer großen Roulade aufrollen.
  • Diese Roulade in ein Bratennetz stecken und mit Küchengarn abbinden. Dabei hilft es das Netz über ein HT-Rohr zu ziehen und dann das Fleisch durch das Rohr zu schieben.
  • In einer geölten Bratenreine die Bratenrolle von allen Seiten anbraten und danach herausnehmen.
  • Die Zwiebeln schälen, grob zerteilen, in den Bräter geben, mit Malzbier angießen und dann den Rollbraten auf die Zwiebeln legen.
  • Die Bratenreine mit Deckel für 3 Stunden bei 150° Umluft in den Ofen geben.
  • Danach das Fleisch in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Ofen warmhalten.
  • Den Bratensaft durch ein Sieb passieren und mit Speisestärke andicken.
  • In Scheiben schneiden und zusammen mit Kloß und Soße servieren.

  Rezept drucken

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Michael 19. Januar 2019 at 12:27

    Hallo Werner,
    ich mag ja die einfachen und leckeren Rezepte, dies scheint auch wieder so eines zu sein.
    Zur Sicherheit, stimmt die Angabe mit den 6 Std. und welche Hitze stellst Du im Ofen ein, Ober, Unter, Umluft?

    Viele Grüße,
    Michael

  • Kommentar schreiben

    Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.