Hauptgericht, Reh, Slow Cooker

Reh mit Lebkuchen- Ingwersauce

19. Dezember 2020

Regelmäßig und völlig überraschend steht die Weihnachtszeit und damit die Frage: „Was koche ich nur zum Heiligen Abend?“ im Raum und der klassische Rehrücken aus dem bayrischen Kochbuch war in den letzten zehn Jahren der gerne gekochte Notnagel. Wer dieses Jahr mal etwas anderes, weihnachtlich – exotisches ausprobieren möchte, der versucht sich an dem unten stehenden Rezept. Das charmante an diesem Gericht ist, dass man es am Vortag, oder Vormittag und in größeren Mengen vorbereiten kann und es am heilige Abend nur noch aufzuwärmen braucht.

Wer keinen Slow Cooker sein Eigen nennt, der kann das Rezept auch in einer Bratenreine oder im Dutch Oven nachkochen.

3.84 von 6 Bewertungen

Reh mit Lebkuchen- Ingwersauce

Exotisches und trotzdem weihnachtliches Festtagsgericht
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit4 Stdn.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Festtagsgericht, Slowcooker, WEIHNACHTLICH
Portionen: 6 Portionen
Kalorien: 520kcal
Autor: werste

Zutaten

  • 1,5 kg Rehfleisch (Blatt oder Keule)
  • 300 ml Rotwein
  • 150 ml Portwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Erdnussöl
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 10 g Ingwer
  • 2 Lebkuchen
  • Tonkabohne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Knoblauchpulver

Anleitungen

  • Fleisch parieren, auslösen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Suppengrün und Zwiebeln putzen und klein würfeln.
  • Den Slow Cooker auf "high" stellen, etwas Öl in einem in einer Bratenreine erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  • Anschließend mit etwas Öl das Suppengrün und die Zwiebeln glasig andünsten.
  • Einen Klecks Tomatenmark, das Fleisch zugeben und mit Gemüsebrühe, Wein und Portwein aufgießen und den Slow-Cooker auf "low" stellen und zugedeckt zwei Stunden lang leicht köcheln lassen.
  • Inger schälen und auf einer Küchenreibe zerkleinern.
  • Die Lebkuchen mit Messer oder Küchenmaschine sehr fein zerkleinern und 2/3 davon zum Fleisch geben. Mit einer halben Tonkabohne, Salz, Pfeffer, Ingwer und Knoblauchpulver abschmecken und weitere zwei Stunden leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Beilagen (Klöße oder Spätzle und Blaukraut) vorbereiten.
  • Beilagen mit Rehragout auf Tellern anrichten, mit den übrigen 1/3 Lebkuchenbröseln bestreuen und zusammen mit Preiselbeeren servieren.

  Rezept drucken

Nutrition

Serving: 100g | Calories: 520kcal

You Might Also Like

No Comments

Kommentar schreiben

Durch die Benutzung der Kommentarfunktion erlaube ich die Speicherung der von mir eingegebenen Daten. Mehr zum Thema finden Sie in der Datenschutzerklärung.